OMM0128 MISHIMA Maki Namekawa plays Philip Glass

Maki Namekawa im Portrait

Am 21. November portraitiert Helmut Jasbar die japanische Pianistin Maki Namekawa auf Radio Ö1.

Die Senung ist auf 7 Tage Ö1 verfügbar.

Movements

Des Cis

mit Helmut Jasbar. Maki Namekawa, Klavier.

Die japanische Pianistin Maki Namekawa, die im Oktober den „Pasticcio“-Preis für Ihre Interpretation von Philip Glass´ Filmmusik zu Paul Schraders „Michima“ erhalten hat, lotet in Ihren Aufnahmen die minimalistischen Qualitäten der amerikanischen Gegenwartsmusik aus. Es lohnt sich ein genauerer Blick auf die vielschichtige Arbeit der in Tokio geborenen Pianistin, die unter anderem bei Pierre-Laurent Aimard in Köln studiert hat.

Namekawa ist Spezialistin für zeitgenössische Klaviermusik, besonders der Werke des Komponisten Philip Glass, an dessen Gesamteinspielung auf Tonträger sie arbeitet. Soeben hat sie Klaviermusik des koreanischen Komponisten Isang Yun eingespielt, der zu Unrecht der Spionage für Nord-Korea bezichtigt und zum Tode verurteilt wurde – und dennoch bis zuletzt an seiner Vision eines vereinten Korea festgehalten hat.

Gestaltung: Helmut Jasbar

Aktuelle Aufnahme:
Isang Yun – Klavierwerke
Maki Namekawa – Klavier
Label: PENTATONE Oxingale Series SACD in 5.1

Schreibe einen Kommentar