#GLASS NOTES: Drei Klaviere in Linz

Philip Glass, Maki Namekawa und Dennis Russell Davies werden diese Woche ein Konzert an drei Flügeln in Linz geben. Die Suite aus „Les Enfants Terribles“ wurde aus der Oper extrahiert, die Glass ursprünglich für drei Klaviere komponiert hatte und die von Davies und Namekawa später als Konzertstück für zwei Klaviere adaptiert wurde. In Linz wird sie nun wieder in ihrer Urfassung dargeboten mit Glass, Davies und Namekawa an drei Flügeln. Glass hatte sowohl während der, als „Tanz-Oper“ von Susan Marshall choreographierten, Original-Tournee Mitte der 90er Jahre Klavier gespielt sowie auf der gleichnamigen Aufnahme seines Labels Orange Mountain Music. Dennoch sind zwei Jahrzehnte vergangen seit das Publikum die Gelegenheit hatte den Komponisten das Stück spielen zu hören. Es wird also eine spannende Performance. Zusätzlich spielt Glass sein Solostück MAD RUSH sowie Davies und Namekawa das Glass Stück FOUR MOVEMENTS FOR TWO PIANOS.   Glass, Davies und Linz Während der letzten 15 Jahre fungierte Dennis Russell Davies als Generalmusikdirektor in Linz und als Chefdirigent des Bruckner Orchesters Linz. Während dieser Zeit wurde die Musik von Philip Glass ein Fixpunkt in der Stadt. Das Linzer Opernhaus spielte insgesamt vier Opern von Philip Glass; von drei Opern gibt es Aufnahmen. Die Opern THE VOYAGE und ORPHÉE wurden am Linzer Landestheater produziert, wie auch die melancholische Suite des Oscar gekrönten Films THE HOURS im Ballett Campo Amor. Die Premiere der Oper KEPLER fand zum Kulturhauptstadtjahr 2009 statt und schließlich DIE SPUREN DER VERIRRTEN (The Lost) zur Eröffnung des neuen, atemberaubenden  „Linzer Musiktheaters am Volksgarten“.   Dennis Russell Davies war es auch, der die ersten sechs Piano Etuden in Auftrag gab, die von Maki Namekawa schließlich erstmalig im Rahmen einer Gesamtaufnahme der zwanzig Etuden auf CD eingespielt wurde (PHILIP GLASS – THE COMPLETE PIANO ETUDES). Das Bruckner Orchester Linz hat ein weitreichendes Glass Repertoire und spielte zahlreiche Konzerte, Aufnahmen und Premieren von Glass Kompositionen (SYMPHONIES 6, 8, 9, 10). Umso erstaunlicher ist es, dass Philip Glass zum ersten Mal vor dem Linzer Publikum als Pianist auftritt, wo er zusammen mit seinem langjährigen Wegbegleiter Dennis Russell Davies und der international erfolgreichen Pianistin Maki Namekawa herausragende Werke seiner Klavierkompositionen spielen wird.   Mittwoch, 29. Juni 2016, 19.30h Großer Saal, Musiktheater am Volksgarten, Linz www.landestheater-linz.at   Philip Glass  Mad Rush (1979) Performed by the composer   Philip Glass  Four Movements for Two Pianos (2008) Performed by Maki Namekawa and Dennis Russell Davies   Philip Glass Suite from Les Enfants Terribles (2005) Performed by Philip Glass, Maki Namekawa and Dennis Russell Davies   _________________________________ GLASS NOTES ist eine Übersetzung des GLASS NOTES BLOG von Richard Guérin.

Schreibe einen Kommentar