AUDIORESTAURATION: Beschädigtes Tonmaterial restaurieren

Bei der Audiorestauration wird auf einem Tonträger vorhandenes Audiomaterial verbessert. Der Begriff Verbesserung bedeutet in diesem Fall einerseits eine Korrektur in streng technischer Sicht (Störgeräusche entfernen, Pegelkorrektur usw.) kann aber bis zu einer Veränderung der Klangästhetik gesehen werden. Zuerst die technische Analyse. Auf welchem Tonträger liegt das, zu restaurierende Material vor und wie ist es gespeichert, digital oder analog. Weiters stellt sich die Frage, verwendet man für die Restauration analoge oder digitale Hardware oder übersiedelt man in die Welt der Plugins in einer geeigneten Audioworkstation. Zuletzt sollte noch der Endpunkt der Reise geklärt werden: auf welchem Tonträger soll das Stück zum Abhören publiziert werden und in welcher Technologie soll es allenfalls archiviert werden. Abgesehen von den ästhetischen Ansprüchen sollte die budgetäre Situation mit dem Auftraggeber sehr genau  besprochen werden. Ähnlich wie beim Audiomastering, gibt es bei der Audiorestauration die Möglichkeit, eine fast automatisierte Abarbeitung mit einer leichten Verbesserung des Materials anzubieten. Hierfür werden Kategorien entwickelt, in die man das Audiomaterial einteilt und lässt dann vorbereitete Geräte- oder Plugin Kombinationen zum Einsatz kommen. Zeit und Personalaufwand für diese Art der Restauration halten sich in Grenzen und somit auch die Kosten. Der Nachteil dieser Methode liegt darin, dass mit mehr Zeitaufwand vermutlich eine, für das jeweilige Audiomaterial bessere Einstellung gefunden werden könnte. Eine angepasste Restauration mit hoher Qualität verlangt nach einem sehr routinierten Tonmeister, ausgewählten, teuren Geräten und benötigt viel mehr Zeit als die erste Variante. Wichtig ist, dass sich der Tonmeister im Klaren darüber ist, dass er bei der Restauration eine hohe Verantwortung für das Material übernimmt. Oft wird das Originalmaterial aus Platzgründen nicht mehr aufgehoben, oder kann infolge von Tonträgerqualität oder nicht mehr erhältlichem Abspielgerät später nicht mehr  wiedergegeben werden. Jeder Fehler beim Restaurationsvorgang kann in so einem Fall nicht mehr rückgängig gemacht werden. Dies ist eine erste, grundsätzliche Betrachtung zum Thema Audiorestauration, im nächsten Teil werde ich mich mit der Technik, die uns für die Thematik zur Verfügung steht, befassen.

Schreibe einen Kommentar