Bernd Preinfalk, Komponist

BIOGRAPHIE

Bernd Preinfalk wurde 1966 in Freistadt/Oberösterreich geboren.
Nach jahrelanger Tätigkeit als Kontrabassist im Feld improvisierter/komponierter Musik, wendet er sich Mitte der neunziger Jahre vorrangig der Komposition zu. Seitdem sind zahlreiche Werke im Bereich Kammermusik, Orchester und Chormusik entstanden, die im In- und Ausland aufgeführt werden.Bernd Preinfalk, der nationale und internationale Stipendien erhielt, lebt als Komponist in Linz und Liebenthal.
Seit 2013 kuratiert er alljährlich ein Konzert mit Neuer Musik in der Kirche zu St. Peter bei Freistadt. Neben seiner kompositorischen Tätigkeit ist Bernd Preinfalk seit 2007 Mitglied der Formation „Dr Didi“ gemeinsam mit Didi Bruckmayr und Peter Androsch.

2001 Stipendium der Margaretenstiftung Höfgen Kaditzsch, Land Sachsen

2001 Atelier-Stipendium des Landes OÖ in Paliano/Italien

2004 Atelier-Stipendium des Landes OÖ, Villa Stonborough-Wittgenstein, Gmunden

2005 Anton-Bruckner-Stipendium des Landes OÖ

2006 Kompositionsstipendium bmukk

 

WERKE

 

MUSIK FUER GROSSES ENSEMBLE

in schrift

Fl., Ob., B-Klar., Fag., Hrn F., Trp., Pos., Basspos., Sw.1, Sw.2, Xyl., Vib., Pfte., Vl.1, Vl.2, Vla., Vc., Kb. (2009)

schluchten

Fl., Ob., B-Klar., Hrn F., Trp., Sw.1, Sw. 2, Pfte., Vla., Vc., Kb. (2012/2013)

zoom

Fl./Picc.,Ob., E-Hrn., B-Klar., Bassklar., Fag., Kontrafag., Hrn F., Trp., Basspos., Sw.1, Sw.2, Sw.3, Vib./Xyl., Akk., Vl.1, Vl. 2, Vla., Vc., Kb. (2014/2015)

 

KAMMERMUSIK

Abgesang

für Violoncello, Kontrabass und Klavier (1995)

wintergeige

für Streichquartett und Klavier nach einem Gedicht von Josef Hruby (1998)

pas de cinq

für Klavier und Streichquartett (2002)

Fundstücke

für Streichtrio (2004)

dialog

für Klarinette und Klavier (2004)

mnemosyne

für Klaviertrio (2010)

nah

für Klavier zu vier Händen (2011)

Beschattung/Emergenz

für Bassklarinette, Horn und Fagott (2012)

temo die essere senza voce nel fragor

für 3 präparierte Streichinstrumente (Vl, Vc, Kb) (2012)

vom tiefen ins leere

für Violoncello und Orgel (2017)

 

STREICHQUARTETT

Streichquartett Nr. 1:

fama crescit eundo (2005)

fama crescit fundo

für 2 Sprechstimmen und Streichquartett (Text: Andreas Jungwirth) (2005)

Streichquartett Nr. 2:

inmitten (2013)

palestrina bearbeitungen

für Streichquartett (2013)

 

CHORWERK

Ich greife ins Dunkel

für Solostimme, gemischten Chor und kleines Ensemble nach einem Gedicht von Brigitte Schwaiger (2003)

stuttgart 21

für gemischten Chor (2011)

 

LIEDER

2 Lieder

für Sopran und Kontrabass

Buntes Band

nach einem Gedicht von Alfred F. Simkovics (1998)

Eine andere kleine Trauer

nach einem Gedicht von Jan Skacel (1998)

3 Lieder

für Sopran, Viola, Violoncello und Bassklarinette nach Texten von Florian Neuner

auf die Gefahr hin

(2000)

denn mein Geheimnis

(2000)

wenn`s auch immer

(2000)

3 Vertonungen

für Tenor und Klavier nach Gedichten Erich Frieds (2006)

Gegend

mit Pendeln für Tenor und Xylophon nach einem Gedicht von Jan Skacel (2007)

Zähle die Mandeln

für Mezzosopran und Klavier nach einem Gedicht von Paul Celan (2007)

 

VIOLINE

3 fluchten

(2011)

 

VIOLONCELLO

6 fluchten

 

(2012)

 

KONTRABASS

Ich fürchte im Tosen stimmlos zu sein

(2010)

 

KLAVIER

spuren

(2008)

nachtung

(2010)

glas

(2013)

BASSKLARINETTE

Torso #1

(1995)

passage

(2017)

 

PROJEKTE

 

Landgänge 2015: nah_fern

07. Juni 2015

PROGRAMM

Gesindehaus, Schloßmuseum Freistadt

15.00 fern

TURMMUSIKEN

Bergfried, Schloßmuseum Freistadt

15.30 nah

KONZERT

Solo-kompositionen von Peter Androsch, Elisabeth Harnik,

Katharina Klement, Gerhard Krammer, Kunsu Shim, Gerhard Stäbler u. a.

AUSSTELLUNG

Bilder von Claudia Zuriato (Venezia)

Kirche zu St. Peter bei Freistadt

17.30 ganz nah

Konzert

neben neuen kompositionen von Peter Androsch, elisabeth Harnik, Michael Hazod, Gerhard krammer und Bernd Preinfalk – ausgehend von Johann Sebastian Bachs Aria „liebster Gott erbarme dich“ aus der kantate „Siehe zu, dass deine Gottesfürchtigkeit nicht Heuchelei sei“ – kommen weiters Stücke von Johann Sebastian Bach und György Kurtag zur Aufführung.

Kie Kanazawa Sopran

Dalia el Guindi Oboe/Englischhorn

Anja Schröder Violoncello

Bernhard Zachhuber Klarinette/Bassklarinette

Andreas Jungwirth Sprechstimme

 

 

Landgänge 2014: terrae firmae

15. Juni 2014

Auch dieses Jahr lädt Bernd Preinfalk zur Freistädter Landpartie. In der Kirche St. Peter bei Freistadt findet am 15. Juni 2014 das diesjährige Konzert mit dem Titel „terrae firmae“ statt.

Das ensemble tonfall aus Duisburg präsentiert Werke von Gerhard Krammer, Michael Hazod, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Peter Androsch, Anton Webern, Gerhard Stäbler, Elisabeth Harnik, Konsu Shim und Bernd Preinfalk.

Im Anschluss an das Konzert wird erstmalig die neue Außenbeleuchtung der Kirche von Sankt Peter bei Freistadt – das „Petersfeuer“ – präsentiert.

 

 

Landgänge 2013: a due